Kleben im Metallbau

Im Metall- und Fassadenbau finden in den letzten Jahren chemisch reaktiv aushärtende Klebstoffe immer mehr ihren Einsatz. Diese härten unter Aufnahme von Feuchtigkeit (geringe Mengen sind schon ausreichend) aus. Hierbei unterscheidet man zwischen SMP/MS und PU-basierten Montageklebstoffen - sogenannte Hybrid-Polymere. Im die Gegensatz zu dispersions- und/oder lösemittelbasierten Montageklebstoffen (die im ausgeharteten Zustand eine starre Klebung bilden) bilden die chemisch reaktiven Klebstoffe (je nach Rezeptureinstellung) eine flexible Klebstoffschicht nach der Aushärtung. Das ist im Metallbau eine wichtige Eigenschaft, um die thermische Ausdehnung von unterschiedlichen Materialien aufzunehmen.

 

SMP- und MS-Polymer-basierte Montageklebstoffe können gegenüber PU-Montageklebstoffen auch auf leicht feuchten Untergründen verarbeitet werden, da keine Blasenbildung entsteht. Das hat dazu geführt, dass gerade im Metallbau die Verarbeitung von SMP- und MS-Polymer-Montageklebstoffen die bevorzugte Wahl ist.

Benötigen Sie technische Beratung?

Unser TEROSON Team steht Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt

Download-Bereich von TEROSON

Kompaktes Wissen auf einen Blick. Hier finden Sie Broschüren, Datenblätter, Zertifikate und weitere Dokumente zum Download.

Download-Bereich